Der Fittness- und Gesundheits-Club

SportStep.de


Rückenschmerzen – Tipps zur Vorbeugung

Beitrag vom Juli 21, 2017
Tipps zur Vorbeugung

Rückenschmerzen

Es kann nicht oft genug betont werden, wie wichtig die Vorbeugung vor Rückenschmerzen ist. Denn diese Schmerzen haben die Eigenschaft, dass man sie, wenn sie erst einmal da sind, nur sehr schwer wieder los werden kann. Manches regeneriert sich eben nicht oder nur mit erheblichen Schwierigkeiten. Da ist Vorbeugung wirklich das bessere Mittel.

Das beginnt allerdings schon im Alltag und nicht erst im Fitnessstudio. Schweres Heben und Tragen sollte man vermeiden und sich nicht zu schade sein, bei Bedarf um Hilfe zu bitten. Zu zweit oder auch mit Hilfsmittel geht es leichter, und es führt vor allem nicht zu irreparablen Schäden, die dann in Rückenschmerzen zum Ausdruck kommen. Dazu gilt es, auch möglichst mit senkrechtem Rücken zu heben. In vielen Berufen, wo dies eine Rolle spielt, erhält man die entsprechenden Hinweise. Doch befolgt man sie dann auch?

Nötigen Hinweise im Fitnessstudio

Das gilt übrigens auch im Fitnessstudio. Auch da bekommt man die nötigen Hinweise, wie man trainiert, ohne den Rücken übermäßig zu belasten – und auch hier sollte man die Hinweise befolgen.  Doch kann man auch gezielt im Fitnessstudio so trainieren, dass die Rückenmuskeln gestärkt werden und deshalb mögliche Belastungen leichter verkraftet werden können.

Das Training langsam beginnen

Dazu gibt es die entsprechenden Geräte. Wie auch in allen anderen Fällen gilt es, mit dem Training langsam zu beginnen und die Belastung stetig zu steigern, aber auf keinen Fall den Rücken zu überlasten. Das ist eine gute Möglichkeit, Rückenschmerzen zu vermeiden.

Rückenschwimmen – Eine der besten Möglichkeiten

Zwar gibt es noch andere Möglichkeiten, den Rücken gezielt zu entlasten. Eine der besten ist das Rückenschwimmen. Doch dürfte das regelmäßige Training im Fitnessstudio den besseren Effekt bringen, weil man da nicht nur zur Vorbeugung gegen Rückenschmerzen trainieren kann.




↑ Top