Der Fittness- und Gesundheits-Club

SportStep.de


Walking und Nordic Walking

Beitrag vom März 13, 2018
Nordic Walking

Nordic Walking

Schon seit längerer Zeit geht der Trend immer weiter dazu über, vom Joggen auf Walking oder Nordic Walking umzusteigen.

Dafür spricht vor allem, dass die Gelenke beim walken nicht so stark beansprucht werden wie beim Joggen.

Auch wenn man beim Nordic Walking oft ein Bild abgibt, dass Passanten schon mal ein Schmunzeln aufs Gesicht zaubert, so sollte man sich davon keineswegs nicht beirren lassen.

Denn gerade das Walken ist eine wunderbare Sportart für Körper und Geist.

Wie Nordic Walking entstand

Ursprünglich stammt das Nordic Walking aus Skandinavien, wodurch sich vor allem Skilangläufer und Marathonläufer außerhalb der Saison fit gehalten haben. Schließlich hat man dann festgestellt, dass das Nordic Walking im Gegensatz zum einfachen Walking doch gewisse Vorteile mit sich bringt. So werden beim Nordic Walking durch den Einsatz der Stöcke, auch der Oberkörper und die Arme trainiert, was gleichzeitig eine Entlastung von Hüften, Knien und Fußgelenken bedeutet. Dadurch werden fast doppelt so viele Kalorien verbrannt, wie beim normalen walken. Außerdem können durch die gezielten Bewegungen der Arme Verspannungen im Bereich des Nackens und der Schulter gelöst werden.

Nordic Walking, aber richtig!

Dies alles kann natürlich nur erzielt werden, wenn man die Sportart auch richtig betreibt, denn Nordic Walking Stöcke sind keine Wanderstöcke! Wichtig ist, dass man die Stöcke nicht zu weit vorne aufsetzt. Das sollte jeder Nordic Walker bereits beim Kauf der Stöcke beachten, denn diese sollten erheblich länger sein als ein  klassischer Wanderstock. Zu Beginn kann man die Stöcke einfach mal am ausgestreckten Arm hinter sich herziehen. Im nächsten Schritt beginnt man, die Arme mit der Gehbewegung mitschwingen zu lassen. Dies geschieht bereits nach kurzer Zeit schon fast automatisch. Wenn man dann den Stock gezielt einsetzt und sich auf ihm abstützt wenn er die höchste Stelle erreicht hat, sollte die Bewegung ungefähr stimmen. Sicher ist es immer ratsam für die ersten Versuche die Unterstützung eines Nordic Walking Trainers in Anspruch zu nehmen, um eine richtige Technik zu entwickeln, die sich dann dazu eignet, dem Körper richtig viel Gutes zu tun.




↑ Top